Bild: Uniformrock eines Luftschutzfeldweibels, um 1937

01-2017 | Stadtstaat Singapur

04.03.2017 - 13. 03.2017

00-titelbild-singapur

 

Reiseleitung

Oberst i Gst (a D) Jürg Kürsener, Lohn-Ammannsegg

Reisetage

Elf Reisetage, Samstag – Montag

Reisebericht

01-2017 Reisebericht GMS Magazin-web

 

Strategische Lage – Geschichte und Moderne

Singapur begeht 2017 den 75. Jahrestag der Besetzung durch die Japaner. Diese erfolgte über Land, nicht wie erwartet vom Meer her. Zahlreiche Stätten und Museen legen Zeugnis ab von dieser schwierigen Zeit. So etwa die Landestrände von Lim Chu Kang und Sarimbun, die Battle Box im Fort Canning, jener unterirdischen Anlage, wo die britische Kapitulation erfolgte, die 38,1 cm kalibrige Johore Batterie im Osten der Insel oder das Fort Siloso auf der Insel Sentosa. Sehenswert ist das Changi Museum, welches an die Greueltaten und die Leiden der Insassen der Gefangenenlager, darunter viele Australier, erinnert. Im Army Museums erhalten wir zudem Einblicke in die jüngere Geschichte. Zu sehen ist hier z.B. ein AMX-13, den die Schweiz vor vielen Jahren Singapur verkauft hatte.

Eine Reise nach Singapur wäre aber unvollständig, wenn wir nicht auch den hochmodernen und pulsierenden Inselstaat aufgrund seiner geostrategischen Lage und seiner heutigen Bedeutung kennenlernen würden. Dazu gehören eine ausführliche Stadtbegehung mit einem Besuch des neuen Marina Bay Quartiers und des Discovery Centers. Wir werfen einen Blick auf den riesigen Hafen und erhalten eine Präsentation durch den berühmten RSIS Think Tank (S. Rajaratanam School of International Studies der Nanyang Technology University) über die strategische Lage der Region. Ein eintägiger Ausflug ins malaysische Malakka wird uns zudem einen Blick in die unmittelbare Nachbarschaft von Singapur erlauben.

Unsere GMS Reisen dieser Art wären aber ebenfalls unvollständig, wenn wir neben den militärhistorischen Aspekten des Ziellandes nicht auch einen Blick auf aktuelle militärische Aspekte werfen würden. So sind Besuche der US Navy in Sembawang, dem Hauptquartier des Ablegers der 7. US Flotte in Singapur und falls möglich auch auf der Changi Naval Base (evtl. kombiniert mit einem Besuch eines US Kriegsschiffes) geplant. Auf Changi baut die US Navy eine feste Präsenz auf. Dort besuchen wir zudem das von Singapur betriebene Regional Humanitarian Assistance and Disaster Relief Coordination Center sowie das Maritime Information Fusion Center. Schliesslich werden wir auf Vertreter der Schweizer Botschaft treffen und den Swiss Club besuchen dürfen. Unser abschliessendes Abendessen nehmen wir im berühmten Lawry’s ein, unweit unseres ideal gelegenen Hotels Mandarin Orchard an der Orchard Road ein.

Programm

Samstag

Abends Abflug ab Zürich.

Sonntag

Abends Ankunft in Singapur. Gemeinsames leichtes Abendessen. Zimmerbezug für sieben Nächte im Hotel Mandarin Orchard *****.

Montag

Ausführlicher Rundgang/Rundfahrt durch den Stadtstaat Singapur. Mehr über die Geschichte und Moderne des Staates erfahren wir in den Stadtteilen Kampong Glam, Little India und Chinatown. Mittagessen in lokalem Restaurant. Die St. Andrews Kathedrale und die beeinruckende Aussicht vom Marina Bay Sands sind weitere Höhepunkte des heutigen Tages. Individuelles Abendessen.

Dienstag

Militärgeschichtliche Erkundung Singapurs, u.a. mit einer kompetenten Einführung zum Fall Singapurs in der «Battle Box» von Fort Canning, einer unterirdischen Bunkeranlage. Weiter Besichtigungen des Lim Chu Kang und des Sarimbun Landestrandes, sowie der Woodlands Waterfront mit Sicht auf die Meeresenge von Johor. Die strategische Tiefe wird bei Bukit Batok erklärt. Gemeinsames Mittagessen unterwegs. Am späten Nachmittag Empfang durch Vertreter der Schweizer Botschaft (voraussichtlich Botschafter Thomas Kupfer), mit anschliessendem Apéro und Abendessen im Swiss Club.

Mittwoch

Besuche des Hauptquartiers der US Marinestreitkräfte in Singapur von Sembawang – eines Subkommandos der 7. US Flotte – und des in Changi stationierten US Verbandes «Destroyer Squadron 7» (ev. Besuch an Bord eines Littoral Combat Ships der US Navy), ebenso ev. Besuche des Koordinationszentrums für Regionale Humanitäre und Katastrophenhilfe sowie des Information Fusion Centers (beide in Changi). Dort besichtigen wir auch das Navy Museum. Gemeinsames Mittagessen unterwegs, chinesisches Abendessen in gediegenem Ambiente!

Donnerstag

Der heutige, ganztägige Ausflug führt uns nach Malakka (Malaysia). Hauptattraktion der Stadt sind die Überreste der kolonialen Vergangenheit. Im einstigen Fischerdorf findet man bis heute viele Hinterlassenschaften aus der Zeit der europäischen und asiatischen Besatzer. Wir erkunden die hübsche Stadt und erfahren mehr über die militärhistorische Geschichte Malakkas. Mittagessen gemeinsam, Abendessen individuell.

Freitag

Heute sind wir Gast beim renommierten sicherheitspolitischen Institut RSIS der Nanyang Technological University, mit Briefing zur strategischen Lage Singapurs und der Region, mit anschliessender Diskussion. Mittagessen. Besuch des Changi Museums (2. Weltkrieg), des Changi Strandes (Sook Ching Massaker und Gebiet, wo eine der grössten Täuschungsaktionen der Geschichte stattfand). Weiter sehen wir die 38,1 cm kalibrige Johore Batterie, welche Singapur gegen Angriffe aus dem Osten verteidigen sollte. Wir besichtigen die Selarang Baracken von aussen und legen am Kranji Kriegsfriedhof einen Kranz nieder. Gediegenes Abendessen im Swissôtel The Stamford.

Samstag

Besuch des Discovery Centers, welches im interaktiven Modus eindrücklich die Moderne Singapurs demonstriert. Anschliessend besichtigen wir das nahegelegenen Army Museum of Singapur (u.a. mit ehemaligen AMX-13 aus der Schweiz!). Mittagessen. Am Nachmittag u.a. Besuche der Singapore Gallery, des China Heritage Centres und des Raffles Memorials (des Gründers von Singapur), gefolgt von einer Bootsfahrt auf dem Singapore River. Im feinen Restaurant Lawry’s runden wir diese Reise würdig ab.

Sonntag

Am Morgen besuchen wir den modernen und nachhaltigen Park Gardens by the Bay, die Marina Barrage und das Fort Siloso auf der Insel Sentosa. Individuelles Mittagessen. Der Nachmittag ist grundsätzlich frei. Er steht fürs Shoppen, zur vertieften Besichtigung bereits besuchter Stätten, für Besuche nach eigenem Gusto oder ganz einfach zum Ausruhen zur Verfügung. Wir treffen uns abends zum Abendessen im Hotel und verschieben dann zum Flughafen. Der Rückflug erfolgt sehr spät abends.

Montag

Wir treffen sehr früh morgens in Zürich Flughafen ein.

 

 

 

Stefan Gubler’s Fotogalerie
 

  • Die angebotenen Reisen 2019 befinden sich noch im „Vorprogramm-Modus“ – der verbindliche Reisepreis wird im März publiziert.