Bild: Kampfanzugjacke, zum Schweizer Kampfanzug 1964 gehörend

01-2018 | Paris militaire

17.04.2018 - 20.04.2018

Reiseleitung

Divisionär (a D) Dominique Juilland, Bolligen

Reisetage

Vier Tage; Dienstag, 17. – Donnerstag, 20. April 2018

Reisetyp

GMS-Neureise

Hochburgen der französischen Militärgeschichte

Das Programm dieser Reise richtet sich an Personen, die die klassischen Touristenattraktionen der Ville des Lumières – Tour Eiffel, Notre Dame de Paris, Louvres – bereits hinter sich haben und die nun gerne einen vertieften Einblick in die bewegte Militärgeschichte von Paris haben möchten.

Nach der Anreise im TGV von Zürich über Basel nach Paris/Gare de Lyon beziehen wir für die ganze Dauer des Aufenthaltes ein zentral gelegenes Hotel in der Nähe des Bahnhofes. In einer noch durch die französische Armee zu bestimmenden Reihenfolge besuchen wir

  • das durch die von Napoleon angeordnete Erschiessung des Duc d’Enghien berühmte Château de Vincennes und den dort untergebrachten Service historique des Armées,
  • historische Räume des Hôtel des Invalides und exklusive, wenig bekannte Teile des Musée de l‘Armée
  • die weitläufige Anlage der im 18. Jh. erbauten Ecole Militaire, wo Bonaparte die Offiziersschule und Stagiaires wie Joffre, Foch und de Gaulle die berühmte Ecole supérieure de guerre besucht haben.

 

Die Teilnehmer werden dabei Gelegenheit haben, besondere Räume und Sammlungen zu sehen, die dem breiten Publikum nicht zugänglich sind.

Daneben besuchen wir auch Orte in Paris, wo französische Geschichte geschrieben wurde, wie zum Bespiel Le Mur des Fédérés im Friedhof Père Lachaise, wo die letzten Aufständischen der Commune 1871 erschossen wurden und die Chapelle expiatoire, die unter anderem den 1789 in den Tuilerien gefallenen Schweizer Gardisten geweiht ist.

Das Programm wird durch einen Besuch beim Schweizerischen Verteidigungsattaché in der Schweizer Botschaft, im historischen Palais Besenval, abgerundet.

Selbstverständlich dürfen bei einem Aufenthalt in der Ville des Lumières das Kulinarische und das Kulturelle nicht fehlen. In historischen Restaurants entdecken wir alte Traditionen der «cuisine française» und geniessen abends das kultivierte Pariser Nachtleben.

Fitness

Leicht+ (L+): keine nennenswerten Höhenunterschiede, keine besondere Marschtüchtigkeit erforderlich. Es bedarf aber einer gewissen Beweglichkeit und Ausdauer. Die zusätzliche Fähigkeit der zügigen Begehung von Treppenanlagen muss vorausgesetzt werden können.

Preiskategorie

Kategorie 3: bis 2’500.00 Fr.

Anmeldung zum downloaden

Damit Sie unser online-Formular im Format PDF ordnungsgemäss anzeigen und ausfüllen können, benötigen Sie die weitverbreitete kostenlose Software Adobe Acrobat Reader

Anmeldung zum downloaden

Damit Sie unser online-Formular im Format PDF ordnungsgemäss anzeigen und ausfüllen können, benötigen Sie die weitverbreitete kostenlose Software Adobe Acrobat Reader