Bild: Ausgangsuniform eines Adjutant-Unteroffiziers des Schweizer UN-Kontingents, 1995

08-2014 Vor 70 Jahren: „OVERLORD“ – D-Day

03.06.2014 - 08.06.2014

D-DAY INVASION

 

Die Landung der Alliierten in der Normandie steht einmal mehr im Fokus der immer wieder erfolgreichen Wiederholungsreise unter Leitung unseres GMS D-Day-Spezialisten Dieter Marty.

Chanson d‘automne

„Les sanglots longs

Blessent mon coeur

des violons

d‘une langueur

de l‘automne

monotone“.

Mit dem 1. Vers aus der 1. Strophe des Herbstliedgedichtes von Paul Verlaine (1866) zu Beginn des Monats Juni und dem als Auslösesignal geltenden 2. Vers wurde die französische Résistance auf dem Sender Radio Londres der BBC am Abend des 5. Juni 1944 über den Termin der innerhalb 48 Stunden bevorstehenden Landung in Frankreich informiert.

70 Jahre sind seither vergangen. „OVERLORD“ bleibt für die europäische Militärgeschichte die wohl bedeutendste Operation des 20. Jahrhunderts. Die GMS gedenkt dieser Ereignisse mit einer Reise in die Normandie.

Reiseprogramm

Dienstag

0900 Abflug ab Zürich mit Swiss nach Paris. Fahrt nach La Roche Guyon, Rommels Hauptquartier. Mittagessen. Weiterfahrt nach Giverny und Besuch der Stiftung Claude Monet. Fahrt nach Porten-Bessin. Zimmerbezug (fünf Nächte) und Einführungsreferat. Abendessen und Übernachtung*** in Port-en-Bessin.

Mittwoch

Fahrt nach Caen, Besuch des Mémorials. Weiterfahrt und Besichtigung der Batterie Merville. Mittagessen. Besuch der Pegasus Bridge (Museum) und des Radarmuseums in Douvres-la-Délivrande. Weiterfahrt via Reviers (kanadischer Soldatenfriedhof) zum Château de Creullet (Kommandoposten Montgomerys) und zurück nach Port-en-Bessin. Referat zu den Luftlandeoperationen und Ereignissen im Abschnitt „UTAH“. Abendessen und Übernachtung***.

Donnerstag

Fahrt nach „UTAH“-Beach. Schilderung der Kämpfe in diesem Abschnitt. Besuch des Musée Débarquement UTAH-Beach und der Batterie Crisbecq. Weiterfahrt nach La Fière (Merderet-Sumpf) und nach St.-Mère-Eglise. Mittagessen und Besuch des Airborne-Museums. Weiterfahrt über La Cambe (deutscher Soldatenfriedhof) nach Bayeux. Besichtigung der weltbekannten Tappisserie, anschliessend Abendessen und Rückkehr ins Hotel***.

Freitag 6. Juni – D-DAY

Ganzer Tag gemäss speziellem Programm anlässlich des 70. Jahrestages der Invasion inklusiv Mittagessen. Am späteren Nachmittag Referate zu den Ereignissen an den Abschnitten „OMAHA“, „GOLD“, „JUNO“ und „SWORD“. Abendessen in Bayeux, Übernachtung*** in Port-en-Bessin.

Samstag

Fahrt zur Pointe du Hoc. Kampf- und Operationsverlauf im Abschnitt „OMAHA“. Weiterfahrt via Vierville und St. Laurent (Kaffeepause) nach Colleville (amerikanischer Soldatenfriedhof). Individuelles Mittagessen in Arromanches. Nachmittags Fahrt an den Abschnitt „JUNO“ und „GOLD“ und Besuch der Batterie Longues-sur-Mer. Individuelles Programm und Abendessen in Bayeux, Übernachtung*** in Port-au-Bessin.

Sonntag

Fahrt nach Arromanches und Besuch des Museums der künstlichen Hafenanlagen. Besichtigung des Abschnittes „SWORD“. Kaffeepause. Besichtigung des KP des Grenadier-Infanterie-Regiments 736 in Colleville-Montgomery. Besuch des Museums Le Grand Bunker in Ouistreham. Beginn Rückfahrt, Mittagessen, anschliessend Transfer zum Flughafen Paris und Rückflug nach Zürich. 2155 Landung in Zürich.

Reiseleitung

Dieter Marty, lic. phil. I, Gattikon