Bild: Waffenrock eines Sanitätsfeldweibels, Eidg. Ordonnanz 1914

10-2015 Führungs- und Festungsanlagen der Schweiz

25.06.2015 - 25.06.2015

Dieselraum

Der Link zur Berichterstattung

10-2015-Magazin Nr. 85

Reiseleitung

Oberst (a D) Kurt Steinegger, Jegenstorf

Oberst i Gst (a D) Gerhard Wyss, Kirchdorf

Reisetag

Donnerstag

Entwicklung ab 1880 bis heute

Die Exkursion gibt einen Überblick über die Geschichte des modernen schweizerischen Festungsbaus seit der Eröffnung der Eisenbahnlinie durch den Gotthard 1882.

Aufgezeigt wird die Entwicklung der ersten KP unter Fels im Zweiten Weltkrieg bis zu den zuletzt gebauten Monoblockanlagen in den 1990er Jahren. Beleuchtet werden insbesondere auch die Bedrohungsaspekte, die operativ – taktischen Belange sowie die baulichen und technischen Bereiche und deren Entwicklung. Der Anlass findet im Fels-KP der ehemaligen Reduit Brigade 24 in Selgis, bei Muotathal, Schwyz, statt. Dem ersten und bisher einzigen Führungsanlagenmuseum in der Schweiz.

An den Betonwänden befinden sich noch 13 Gemälde des St. Galler Kunstmalers Willi Koch, der in dieser Anlage 1943/44 seinen Militärdienst leistete. Die farbenfrohen Bilder zeugen auch von den Träumen und Sehnsüchten der Soldaten im Aktivdienst. Sie sind ein einzigartiges Zeitdokument.

Programm

0815 Abfahrt mit Car ab Zürich, Carparkplatz Sihlquai.

Fahrt zur Anlage Selgis und anschliessenden Kaffeehalt. Einführung und Referate der Reiseleiter über die Geschichte des schweizerischen Festungswesens seit 1880 und die Technik der Festungsanlagen. Mittagessen aus der Festungsküche. Nachmittags Fortsetzung des KP Besuchs mit weiteren Ausführungen zur Festungsgeschichte unseres Landes. Rückfahrt nach Zürich.

1835 ca. Ankunft in Zürich, Carparkplatz Sihlquai.

 

  • Programm und Anmeldung zur Generalversammlung vom 23. März 2019 wurden aufgeschaltet

  • Die Reise „Prinz Eugen von Savoyen“ musste aus organisatorischen Gründen verschoben werden! Neue Reisedaten: 07.08. – 12.08.2019!

  • Die angebotenen Reisen 2019 befinden sich noch im „Vorprogramm-Modus“ – der verbindliche Reisepreis wird im März publiziert.