Bild: Uniformrock eines Luftschutzfeldweibels, um 1937

11-2019 | Atlantikwall Dänemark

29.07.2019 - 02.08.2019

Reiseleitung: Oberst (a D) Erich Schild

Reisedauer: Fünf Tage (Montag – Freitag)

Reisetyp: neu konzipierte Wiederholungsreise

Sperre der Ostseezugänge

Bereits in einer frühen Phase des Zweiten Weltkrieges defi nierte das OKW Dänemark für eine mögliche Verteidigung der Atlantikfl anke als Schlüsselgelände. Auf strategisch günstige Positionen konnten hier schwere Seezielbatterien die Meerengen Skagerrak und Kattegat am Eingang zur Ostsee im Zusammenwirken mit auf norwegischen Boden stationierten Anlagen recht wirksam sperren. Der Bau des Atlantikwalls in Dänemark begann daher bereits 1940 nach den Vorgaben der Organisation Todt. Im Endausbau ab 1943 aus rund 1800 Bunkern bestehend, war dieser Teil des Atlantikwalls ein bedeutendes Bollwerk seiner Zeit.

Die gut erhaltenden Zeitzeugen auf Jütland, in einer unvergleichlichen, wilden und weiten Natur, lassen die Geschichte lebendig werden und die Vorstellungskraft auch aus der Perspektive eines Leuchtturms nur erahnen.

Auf den Spuren des Atlantikwalls der ersten Stunde bis in die Gegenwart führt die GMS Reise die Teilnehmenden über Kopenhagen durch ein interessantes, faszinierendes und vielseitiges Dänemark, welches von seiner strategischen Bedeutung bis in die jüngste Zeit nichts eingebüsst hat.

Anforderungen an die persönliche Fitness

Leicht plus (L+): Keine nennenswerten Höhenunterschiede, keine besondere Marschtüchtigkeit erforderlich. Es bedarf aber einer gewissen Beweglichkeit und Ausdauer. Die zusätzliche Fähigkeit der zügigen Begehung von Treppenanlagen muss vorausgesetzt werden können.

Reisepreis nach GMS-Kategroien

3-4 (zwischen 2500 und 3000 Fr.)

Anmeldung zum downloaden

Damit Sie unser online-Formular im Format PDF ordnungsgemäss anzeigen und ausfüllen können, benötigen Sie die weitverbreitete kostenlose Software Adobe Acrobat Reader

  • Die angebotenen Reisen 2019 befinden sich noch im „Vorprogramm-Modus“ – der verbindliche Reisepreis wird im März publiziert.