Bild: Frack eines Soldaten eines Schweizerregiments in französischen Diensten, um 1770

16-2013 Channel Islands

30.06.2013 - 05.07.2013

16-2013-Channel-German_World_War_II_tower_Jersey

Die Kanalinseln unter deutscher Besetzung 1940-1945 sind das Thema dieser Reise von Dieter Marty. Die Kanalinseln waren 2004 letztmals Reiseziel der GMS unter Leitung von Dr. Hans Rudolf Herdener (sel).

„For strategic reasons it has been found necessary to withdraw the Armed Forces from the Channel Islands. … My people in the Islands will look forward with the same confidence as I do to the day when the resolute fortitude with which we face our present difficulties will reap the reward of Victory.“

Mit diesen Worten aus der auszugsweise zitierten Proklamation vom 24. Juni 1940 rief König Georg VI. von England die Bailiffs von Jersey und Guernsey und die Bewohner der Kanalinseln zum Durchhalten auf. Dieter Marty beleuchtet auf dieser Wiederholungsreise (2004) die Auswirkungen der kampflosen Besetzung durch die Deutsche Wehrmacht und begleitet Sie auf drei Kanalinseln entlang der Spuren der Besatzungszeit vom 1. Juli 1940 bis zum 9. Mai 1945.

Programm

Sonntag

1440 Abflug mit Blue Islands ab Zürich nach Jersey.

Einführungsreferat, Abendessen und Übernachtung**** (drei Nächte) in St. Brelade, Jersey.

Montag

Besuch des Marine Peilstands 1 (MP1) und der 15cm Marineküstenbatterie (MKB) „Lothringen“ bei Noirmont, des Occupation Museum in St. Helier und des Elizabeth Castle, der zu Zeiten Elisabeth I. auf einer Gezeiteninsel errichteten Festung. Individuelles Mittagessen in St. Helier. Nachmittags Besuch der Megalithanlage von La Hougue Bie und einem Bat KP aus der Besatzungszeit. Besichtigung der Hafenanlage und der eindrücklichen Festung Mont Orgueil bei Gorey. Der Besuch der Küstenbefestigung beim Fort Henry beschliesst das Tagesprogramm. Abendessen und Übernachtung in St. Brelade.

Dienstag

Aussenbesichtigung des MP2 und des Stützpunktes Corbière. Anschliessend Fahrt entlang der Küste (Besichtigung der Tankmauer nahe St. Ouen’s Bay) zum „Channel Islands Military Museum“. Besuch des MP3 und der 15.5cm Heeresküstenbatterie (HKB) „Moltke“. Mittagessen in St. Quen. Besichtigung der Jersey War Tunnels und der Parish Church. Abendessen und Übernachtung in St. Brelade.

Mittwoch

Flug nach Guernsey, anschliessend Besuch des „German Occupation Museums“ in Les Houards Forest. Anschliessend Transfer nach Fort Hommet und Besichtigung des 10.5cm Geschützbunkers. Mittagessen an der Perelle Bay. Am Nachmittag Transfer nach Le Frie Baton und Besichtigung der 30.5cm HKB „Mirus“ mit den sie umgebenden Einrichtungen. Weiter nach Pleinmont Point, Besichtigung zweier MP und der 22cm HKB „Dollmann“. In St. Peter Port besuchen abschliessend das „Underground Military Museums“. Einführung in den nächsten Tag, Abendessen und Übernachtung**** (für zwei Nächte) in St. Peter Port, Guernsey.

Donnerstag

Flug in zwei Gruppen nach Alderney, Besichtigung der 10.5cm MKB „Marks“ in Roselle Point, der Befestigung „Bibette Head“, der 8.8cm Flak Bttr „Mannes“, der 15cm MKB „Anne“ in Gifoine und des Wasserturms in St. Anne. Mittagessen in St. Anne; Rückflug nach Guernsey. Abendessen und Übernachtung in St. Peter Port.

Freitag

Transfer zum Flughafen und Rückflug via Jersey nach Zürich mit voraussichtlicher Ankunftszeit in Zürich um 1410.

Reiseleitung

Dieter Marty, lic. phil., Gattikon