Bild: Wams eines Papstgardisten, zur Zeit des Pontifikats Pius X. (1903-1914)

17-2013 Beresina 1812 / Barbarossa 1941-1945

14.07.2013 - 21.07.2013

„Mit Mann, Ross und Wagen hat sie der Herr geschlagen“

2012 jährte sich der Rückzug der „Grande Armée“ über die Beresina zum 200. Mal, ein Ereignis, das mit der Geschichte der vier Schweizer Regimenter in französischen Diensten und dem „Beresina-Lied“ eng verbunden ist.

 

 

Die operative Linie von Minsk über Smolensk nach Moskau haben sowohl 1812 die Truppen des französischen Kaiserreiches als auch 1941 die „Deutsche Wehrmacht“ benützt. Napoleon und Adolf Hitler hatten zum Ziel, das Zarenreich Russland bzw. die Sowjetunion zu besiegen. Beide Heere und ihre Oberbefehlshaber sind dabei gescheitert. Die wichtigsten Orte dieser gigantischen Auseinandersetzungen um die Vorherrschaft in Europa sind unsere Etappenziele. Die entscheidenden Schlachten, die bedeutenden orthodoxen Klöster, die eindrucksvollen Städte, die bedrückenden Erinnerungsstätten und die sichtbare Problematik der auseinandergefallenen Sowjetunion runden das Bild ab zu einer faszinierenden militär- und kulturhistorischen Erfahrung.

Programm

Sonntag

0710 Abflug mit Austrian Airlines via Wien nach Minsk/Weissrussland.

Kleine Verpflegung im Flugzeug. Stadtrundfahrt in Minsk (Kurgan Slavy, Stadtspaziergang, Afghanistandenkmal). Abendessen im Hotel, Übernachtung*** (zwei Nächte) in Minsk.

Montag

Ganztagesausflug nach Borissow/Studianka (Beresinaübergang). Mittagessen in einem Restaurant in Borissow. Abendessen in einem typischen weissrussischen Restaurant. Übernachtung in Minsk.

Dienstag

Carfahrt nach Polozk. Besuch des neuen Museums an der Stalin-Linie in Loschany (Sie haben noch nie etwas Vergleichbares gesehen!), Gedächtnisstätte von Chatyn (Vernichtung von 628 weissrussischen Dörfern), Mittagessen in Chartyn, die beiden Schlachten von Polozk (3. – 16.8. bzw. 16./17.10.1812), Besichtigung der Klosteranlage. Abendessen und Übernachtung*** im Hotel in Polozk.

Mittwoch

Fahrt nach Smolensk. Deutsche Operationen zwischen Polozk und Vitebsk (8.-15.07.1941); Geburtshaus mit Museum von Marc Chagall, Napoleon in Vitebsk, Erinnerungsstätte von Katyn (Ermordung von 4000 polnischen Offizieren durch Stalin). Mittagessen in Vitebsk. Stadtrundfahrt in Smolensk, Schlachten von Smolensk 1812 und 1941. Abendessen und Übernachtung*** im Hotel in Smolensk.

Donnerstag

Busfahrt Smolensk – Borodino – Moskau. Besichtigung des Militärmuseums von Smolensk, Operation „TAIFUN“, Doppelschlacht von Wjasma und Novosjolka (30.9. – 18.10.1941), Mittagessen in Wjasma, Schlacht bei Borodino (5. – 7.9.1812). Abendessen und Übernachtung*** in Moskau.

Freitag

Ganztägige Stadtrundfahrt in Moskau mit einer deutschsprachigen Führerin (Roter Platz, Twerskaja, Bulwarnoekolzo, Weisses Haus, Poklonnaja Gora, Sperlingsberge, Erlöserkirche, Kreml). Mittagessen unterwegs. Schifffahrt mit Extraschiff auf der Moskwa. Abendessen in einem typisch ukrainischen Restaurant. Übernachtung*** in Moskau.

Samstag

Carfahrt nach Kaluga. Ereignisse 1812 und 1941/43 (Wende in und vor Moskau). Mittagessen in Medyn. Besuch des Betriebs von Martin Kindler und des Betriebs „Schweizer Milch“ (schweizerische Aufbauprojekte); Abendessen mit Folklore-Darbietungen. Übernachtung*** in Kaluga.

Sonntag

Fahrt zum Flughafen. „Kosmonauten Museum“, Borowski Kloster. Gegen Abend Rückflug mit Austrian Airlines via Wien nach Zürich mit voraussichtlicher Ankunftszeit 2135.

Reiseleitung

PD Dr. Hans Rudolf Fuhrer, Meilen

Dr. Dieter Kläy, Winterthur

 Fredy von Deschwanden’s Fotogalerie

Weitere Bilder und Kommentare  finden Sie auf Cyrill Härings Blogg