Bild: Uniformjacke eines Zuaven in päpstlichen Diensten, um 1870

18.2 -2012 Geschichte der Gotthardfestung / Reduit

16.08.2012 - 17.08.2012

 

 

Mit Peter Baumgartner treffen Sie sich in Zürich und begleiten ihn während zwei Reisetagen durch so unterschiedliche Themen wie die Gründungsgeschichte der Festung 1885, das strategische Konzept während des 2. Weltkriegens bis hin zur heutigen und künftigen Nutzung dieser für die Eidgenossenschaft nicht nur aus militärgeographischer Sicht bedeutungsvollen Region.

Erster Reisetag

07.45     Abfahrt mit Bus ab Zürich, Carparkplatz Sihlquai

Amsteg (Besuch des ehemaligen Bundesrats-Bunkers) – Andermatt (Orientierung über Sanierung/Umnutzung Waffenplatz durch das Amt für Umwelt Uri, Kompetenzzentrum für Gebirgsausbildung, Tourismusprojekt Swiss Alps) – Mittagessen in Andermatt – Fort Stöckli (Festungswerke aus drei Epochen) – Gotthardpasshöhe (Besuch und Apéro im Forte Hospiz) – Abendessen (Orientierung über Einsatz der Gotthardbrigade). Übernachtung auf dem Gotthardpass und in Andermatt*

Zweiter Reisetag

Andermatt/Gotthardpasshöhe – Forte Sasso San Gottardo (Neueröffnung nach Renovation!) – ev. Forte Foppa Grande – Werke aus der Zeit der Armee 61 – Mittagessen in Motto Bartola – Forte Airolo (Blockhaus) – Tunnelschutzwerk Süd – Rückfahrt – Göschenen – Arth-Goldau – Zürich

18.00     ca. Ankunft Zürich, Carparkplatz Sihlquai

Reiseleitung

Peter Baumgartner, Dr., Chur

Bruno Bommeli, ehem. Of FWK, Alpnach

Fotos von Stefan Gubler und Fredy von Deschwanden