Bild: Kampfanzugjacke, zum Schweizer Kampfanzug 1964 gehörend

18-2018 | Auf Luthers Spuren

20.08.2018 - 24.08.2018

Reiseleitung

Dr. Christoph C. Baumann, Stäfa

Reisetage

fünf Tage; Montag, 20. – Freitag, 24. August 2018

Reisetyp

Wiederholung der Reise 2017

Die wichtigsten Wirkungsstätten des Reformators

Ein 33-jähriger Mönch war über Wittenberg hinaus kaum bekannt, als er im Herbst 1517 mit 95 Thesen über den Ablasshandel Klerus und Gläubige in Aufruhr stürzte, und damit eine Bewegung einleitete, welche die Kirche und die Welt für immer verändern sollte. Eine Glaubensauffassung, die sich allein auf die Gnade und das Wort Gottes gründete (sola fide, sola scriptura), trieb ihn an, aus seiner Klosterzelle auszubrechen, um Missstände einer Lehre anzuprangern, die nach seiner und seiner Mitstreiter Ansicht nicht mehr der Botschaft Christi entsprachen. Viel Tinte, Speichel – und Blut – sind in der Folge geflossen.
Nach der erfolgreichen Durchführung dieser Reise im Jubiläumsjahr der Reformation 2017 und der grossen Warteliste hat die Reiseleitung der GMS entschieden, diese Reise erneut ins Programm aufzunehmen. Vornehmlich werden wir uns zu den wichtigsten Orten von Luthers Wirken begeben und die eigens für das Jubiläumsjahr vielfach renovierten Gedenkstätten und Museen besuchen, dabei aber die kultur- und militärgeschichtlich wesentlichen Objekte entlang der Reiseroute nicht beiseite liegen lassen.

Programm

Montag

Am Morgen fliegen wir mit der Swiss von Zürich nach Berlin/Tegel. Fahrt im Bus nach Eisleben. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Naumburg und besichtigen den Dom, der zu den bedeutendsten Bauwerken der Spätromanik in Sachsen-Anhalt zählt. Zimmerbezug für zwei Nächte. Abendessen und Übernachtung**** in Erfurt.

Dienstag

Morgens Stadtbesichtigung zu Fuss. An der Universität der Stadt Erfurt studierte Luther Theologie und lebte als Mönch von 1505-1511 im Augustinerkloster, das wir besichtigen. Führung durch die St. Severi Kirche. Mittagessen auf der Festung Petersberg. Nachmittags Fahrt nach Eisenach und Führung durch die Wartburg, dem geheimen Aufenthaltsort des „Junkers Jörg“, wo Luther das Neue Testament ins Deutsche übersetzte. Individuelles Abendessen und Übernachtung**** in Erfurt.

Mittwoch

Fahrt nach Weimar. Besuch des Schiller – und Goethehauses. Mittagessen im „Weissen Schwan“. Fahrt nach Torgau, dem Ort der Begegnung amerikanischer und russischer Soldaten während des Zweiten Weltkrieges. Besichtigung der Ausstellungen „Spuren des Unrechts“ im Schloss Hartenfels, dem Sitz des Kurfürsten Friedrichs des Weisen, Luthers Protektor. Abendessen und Übernachtung**** in Torgau.

Donnerstag

Fahrt nach Wittenberg. Im Rahmen des geführten Stadtrundgangs besuchen wir das Wohnhaus von Martin Luther und jenes seines Mitstreiters Philipp Melanchthon. Das Mittagessen nehmen wir im Brauhaus ein. Nachmittags besichtigen wir die Schlosskirche („Anschlag“ der 95 Thesen). Mittagessen im Brauhaus. Danach fahren wir in die Lutherstadt Magdeburg, wo der von Luther bekämpfte Ablasshandel seinen Ursprung nahm. Besichtigung des Doms. Abendessen im Steakhouse und Übernachtung*** in Magdeburg.

Freitag

Fahrt nach Potsdam. Führung im Schloss Sanssouci. Nach dem Mittagessen Führung im Schloss Cecilienhof, dem Ort der Potsdamer Konferenz von 1945. Abends Rückflug ab Berlin/Tegel nach Zürich. Erwartete Ankunftszeit in Zürich am späteren Abend.

Ausrüstung

Gültiger Reisepass oder Identitätskarte. Bequeme, der Witterung angepasste Reisekleidung, bequemes Schuhwerk.

Vorbereitung

Den Teilnehmenden wird vor der Reise eine Dokumentation zur thematischen Vorbereitung zugestellt. Empfohlene Strassenkarte: Berlin/Brandenburg / Sachsen-Anhalt / Thüringen.

Fitness

GMS Kategorie L: Die Reise stellt keine besonderen Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit der Teilnehmenden. Es bedarf jedoch einer gewissen Ausdauer während der Stadtrundgänge.

Kosten pro Person

Leistungen gemäss Programm
Doppelzimmer Mitglieder CHF 1’670.00
Doppelzimmer Nichtmitglieder CHF 1’770.00
Zuschlag Einzelzimmer CHF 120.00

 

 

Anmeldung zum downloaden

Damit Sie unser online-Formular im Format PDF ordnungsgemäss anzeigen und ausfüllen können, benötigen Sie die weitverbreitete kostenlose Software Adobe Acrobat Reader