Bild: Uniformrock eines Luftschutzfeldweibels, um 1937

19-2017 | Militärgeschichte Georgiens

11.09.2017 - 19.09.2017

Die Reise ist ausgebucht.

Reiseleitung

Div (a D) Dominque Juilland, Bolligen

Reisetage

Acht Reisetage; Montag, 11. – Dienstag,  19. September 2017

Kaukasus – ein geopolitischer Brennpunkt

Ein Blick auf die Karte genügt, um sich die ausserordentliche geopolitische Bedeutung Georgiens im Kaukasus vor Augen zu führen. Deshalb war dieser Raum seit dem Altertum und ist bis zum heutigen Tag immer wieder im Spannungsfeld divergierender Interessen der mächtigen Nachbarstaaten. Trotzdem ist es der Bevölkerung dieser Gegend gelungen, ihre eigenständige Kultur mit eigener Schrift und Religion zu bewahren.

Während unseren Fahrten durch faszinierende Landschaften, entlang der Schwarzmeerküste, durch fruchtbare Ebenen und hinauf auf die Pässe des Kaukasus besuchen wir die wichtigsten militärischen und kulturellen Zeugen dieser wechselvollen Geschichte.

Programm

Montag

Am Vormittag Abflug ab Zürich mit Turkish Airlines via Istanbul in die georgische Hafenstadt Batumi mit Ankunft am Abend. Transfer zur Unterkunft im Zentrum. Abendessen und Übernachtung***** in Batumi.

Dienstag

Morgens Stadtrundfahrt durch Batumi mit Fotostopps an historisch relevanten Punkten an der Hafenpromenade und in der Altstadt. Rund 10km ausserhalb der Stadt besuchen wir im Ort Gonio die gleichnamige römische Festung. Zurück in Batumi Besuch des technischen Museums der Gebrüder Nobel. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt landeinwärts bis Kutaisi. Etwas ausserhalb liegt die mittelalterliche Klosterakademie Gelati (Weltkulturerbe der UNESCO). Die Anlage zählt zu den bedeutendsten Werken georgischer (Bau-)Kunst. Sie war, und ist es bis heute, bedeutend für die Identität einer geeinten georgischen Nation. Abendessen und Übernachtung*** in Kutaisi.

Mittwoch

Der Weg führt uns weiter Richtung Westen. Kaffeehalt unterwegs und Orientierung im Gelände. Bei der Ortschaft Surami biegen wir in südlicher Richtung in den kleinen Kaukasus ab und erreichen am frühen Nachmittag den Kurort Borjomi. Auf einem Spaziergang durch den Kurpark treffen wir auf die Handschrift der russischen Zaren und lernen das grösste Kapital Borjomis kennen, die Mineralwasser-Quellen. Am Nachmittag Weiterfahrt flussaufwärts Richtung Südwesten. Fotostopp bei der Burg Atskuri. Die Berglandschaft verändert sich und wir treffen auf das Städtchen Akhaltsikhe. Besuch der Festung und Zitadelle Rabati inklusive Museum. Rückfahrt nach Borjomi. Abendessen und Übernachtung***** in Borjomi.

Donnerstag

Morgens Rückfahrt aus den Bergen hinaus auf die west-östliche Hauptverkehrsachse entlang des grössten Flusses des Landes, dem Mtkwari. In Gori, Geburtsort Josef Stalins, Besuch des Stalin Museums. Die Einrichtung lässt uns mit einigem Abstand die eigenartige Atmosphäre spüren, die das sowjetische 20. Jahrhundert beherrschte. Anschliessend Besuch des Militärmuseums. Weiterfahrt nach Mtskheta und Besichtigungen an diesem historisch bedeutenden Ort. Abstecher zur hochgelegenen Dshwari-Kirche und Orientierung im Gelände. Weiterfahrt nach Tbilisi und Zimmerbezug. Abendessen und Übernachtung**** in Tbilisi.

Freitag

Am Morgen Stadtrundgang durch Tbilisi von unserem zentral gelegenen Hotel aus: Schwefelbäder, Aufstieg zur Burg Narikala, Friedensbrücke, Altstadt. Nachmittags Besuch der geheimen Druckerei Stalins. Anschliessend Besuch des Nationalmuseums mit dem Okkupationsraum und dem Goldschatz. Gegen Abend Empfang auf der Schweizer Botschaft mit Orientierung durch den Botschafter über die Lage in Georgien und die Zusammenarbeit mit der Schweiz. Abendessen und Übernachtung**** in Tbilisi.

Samstag

Wir beginnen den Tag früh und fahren entlang der Georgischen Heeresstrasse nordwärts. Nach einem Besuch der Festung Ananuri Weiterfahrt bergauf und hinein in den grossen Kaukasus. Auf dem Kreuzpass Zwischenhalt mit Orientierung im Gelände und Fotohalt beim Kriegsgefangenenfriedhof. Weiterfahrt bis Stephantsminda und Mittagessen. Mit etwas Glück geben die Wolken den Blick auf den Gipfel des 5033m hohen Kazbek frei. Nach dem Mittagessen Fahrt durch die Hochebene zur russsischen Grenze mit Fotohalt bei Darialital. Mit 4×4 Geländewagen fahren wir hoch zur Klosterkirche Zminda Sameba. Gegen Abend Rückfahrt nach Tbilisi mit Zwischenhalt beim Sowjetdenkmal auf der Höhe von Gudauri. Abendessen und Übernachtung**** in Tbilisi.

Sonntag

Wir verlassen Tbilisi ostwärts. Nach einem Zwischenstopp in Manavi (Kaffeehalt, Traubendegustation) Besuch des Klostergartens Bodbe. Orientierung im Gelände. Weiterfahrt ins Städtchen Sighnaghi und Mittagessen bei einer lokalen Familie. Seit Menschengedenken wird in Sighnaghi und Umgebung Weinbau betrieben. Rundgang durch das Städtchen und Besichtigung der Festungsmauer. Weitefahrt hinunter ins kachetische Weinland und auf der anderen Talseite hoch zur Festung von Gremi, der ursprünglichen Hauptstadt der Region Kachetien. Abendessen und Übernachtung im Schlosshotel**** am Ilia-See.

Montag

Nach dem Frühstück Check-out und Fahrt ins Dorf Tsinandali zum ehemaligen Fürstensitz der Familie Tschvtschavadze, die im politischen und künstlerischen Leben des 19. Jahrhunderts für Georgien eine Schlüsselrolle spielte. Führung durch die palastähnliche Villa in deutscher Sprache. Anschliessend kurzer Transfer zum Weingut Schuchmann und Einführung in die georgische Weinproduktion mit Besuch des Weinkellers. Nach dem Mittagessen im nahe gelegen Dorf Televi folgt die Rückfahrt über den bewaldeten Gomboripass zurück nach Tbilisi. Zeit zur freien Verfügung. Abendessen fakultativ. Übernachtung**** in Tbilisi.

Dienstag

Nachts Transfer zum Flughafen und am frühen Morgen Rückflug mit Turkish Airlines ab Tbilisi via Istanbul in die Schweiz. Ankunft in Zürich nach dem Mittag.

Ausrüstung

Gültiger Reisepass, bequeme, der Witterung angepasste Reisebekleidung, bequemes Schuhwerk.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Georgien benötigen Schweizer Staatsangehörige einen mindestens 3 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Pass. Ein Visum ist nicht erforderlich.

Vorbereitung

Den Teilnehmern wird vor der Reise eine zur persönlichen Reisevorbereitung verfasste Dokumentation zugestellt. Empfohlene Strassenkarte: Verlag Reise Know-How, Landkarte Georgien 1:350.000, ISBN: 978-3-8317-7272-8.

Fitness

GMS Kategorie L+: Die Reise stellt keine besonderen Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit der Teilnehmenden. Dennoch bedarf es einer gewissen Beweglichkeit und guter Ausdauer.

Kosten pro Person

Leistungen gemäss Programm
Doppelzimmer Mitglieder Fr. 2’960.–
Doppelzimmer Nichtmitglieder Fr. 3’060.–
Zuschlag Einzelzimmer Fr. 630.–