Bild: Frack eines Soldaten des 3. Schweizerregiments in neapolitanischen Diensten, 1828-1836

22-2019 | Südafrika

03.11.2019 - 15.11.2019

Reiseleitung: Dr. Werner Vogt

Reisedauer: Elf Reisetage (Sonntag – Samstag)

Reisetyp: Neureise

Krieg und Frieden an der Südspitze Afrikas

Bei schönem südafrikanischem Frühlings bzw. Frühsommerwetter widmen wir uns der militärischen, politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Geschichte Südafrikas. Alle vier sind engstens miteinander verbunden.

Nach einer Serie von einführenden Besuchen im Raum Johannesburg-Pretoria (Provinz Gauteng) besichtigen wir einige der interessantesten Schlachtfelder des Burenkriegs von 1899-1902 in den Natal Midlands (Provinz KwaZulu-Natal). Dieser blutige Krieg zwischen dem britischen Empire und den beiden Burenrepubliken Transvaal und Oranje-Freistaat antizipierte den Horror der beiden Weltkriege namentlich, weil die Zivilbevölkerung der Burenrepubliken schwerstens in Mitleidenschaft gezogen wurde.

In KwaZulu-Natal studieren wir aber auch den Anglo-Zulu-War von 1879, wo Korporal Schiess aus Burgdorf als erster und bis dato einziger Schweizer mit dem Victoria Cross ausgezeichnet wurde. Last but not least lernen wir die Kultur und Kriegsgeschichte der Zulus, der kriegerischsten Ethnie Südafrikas kennen.

Zum Abschluss unserer Reise entdecken wir das Western Cape, die Stadt Kapstadt – Ausgangspunkt der weissen Eroberung Südafrikas mit der vorgelagerten Gefängnisinsel Robben Island, wo Nelson Mandela die längste Zeit seiner 27-jährigen Haft verbrachte. Selbstverständlich widmen wir uns auch der hochentwickelten südafrikanischen Weinkultur, unter anderem mit einem Besuch bei einem Schweizer Winzer.

Auf der ganzen Reise werden wir uns mit dem Konfl ikt zwischen Schwarz und Weiss während der Apartheid-Ära (1948-1994) auseinandersetzen. Dessen Folgen beschäftigen Südafrika bis zum heutigen Tag. Durch Gespräche mit Zeitzeugen werden wir diese Periode der südafrikanischen Geschichte vertiefen.

Diese Reise eignet sich hervorragend für eine anschliessende Safari oder eine andere individuelle Anschlussreise. Südafrika (30 Mal so gross wie die Schweiz) bietet alles, was das Herz des Reisenden begehrt, sei es der Genuss der unverdorbenen Natur bis hin zum Golf, Reit oder Tauchsport.

Anforderungen an die persönliche Fitness

Keine nennenswerten Höhenunterschiede, keine besondere Marschtüchtigkeit erforderlich. Es bedarf aber einer gewissen Beweglichkeit und Ausdauer. Die zusätzliche Fähigkeit der zügigen Begehung von Treppenanlagen muss vorausgesetzt werden können.

Reisepreis gemäss GMS-Kategorien

5 (über 3000 Fr.)

Anmeldung zum downloaden

Damit Sie unser online-Formular im Format PDF ordnungsgemäss anzeigen und ausfüllen können, benötigen Sie die weitverbreitete kostenlose Software Adobe Acrobat Reader

  • Die angebotenen Reisen 2019 befinden sich noch im „Vorprogramm-Modus“ – der verbindliche Reisepreis wird im März publiziert.