Bild: Uniformrock eines Luftschutzfeldweibels, um 1937

26-2014 Festung St. Maurice

03.10.2014 - 04.10.2014

stmaurice1782

 

Der Festungsbau im Sektor WEST Geb AK3 steht im Zentrum dieser Exkursion unter Leitung von Dominique Juilland.

Die Clusa Sancti Mauritii ist das Schlüsselgelände der Alpentransversale Grand St.Bernard – Simplon, welche Norditalien mit Frankreich verbindet. Seit Römerzeiten (im damaligen Agaunum fand Maurizius mit seiner Legion den Märtyrertod) bis zum heutigen Tag ist St. Maurice Garnisonsstadt und das Zentrum der gleichnamigen Festung. Auf engstem Raum sind Zeugen aller Festungsbauperioden unserer Armee erhalten, von Dufour bis zum Kalten Krieg.

Reiseprogramm

Freitag
0730 Abfahrt mit Car ab Zürich, Carparkplatz Sihlquai via Bern (Zustiegsmöglichkeit Neufeld) nach St. Maurice. Kaffeepause im ehemaligen Friedens KP der Geb Div 10 / Fest Br 10 / Ter Zo 10. Anschliessend Einführung in die Geschichte und die strategisch-operative Bedeutung der Alpentransversale Grand St. Bernard – Simplon und des Engnisses von St. Maurice. Präsentation der Operationspläne und der Festungsbauten Sektor West Geb AK 3 durch Fachexperten. Mittagessen im Städtchen St. Maurice. Am Nachmittag Besichtigung unter kundiger Führung im Gelände der restaurierten Festungsanlagen Dufours. Anschliessend Besuch der 1500-jährigen Abtei und des Klosterschatzes. Hotelbezug in Lavey-les-Bains, anschliessend Fahrt nach Bex zum Besuch der Salzminen. Abendessen im Stollen, Rückfahrt zum Hotel, Übernachtung***.

Samstag
Fahrt nach Dailly und Besuch der zahlreichen und schweizweit einmaligen Anlagen (15 cm Turmkanone, unterirdische Drahtseilbahn, Galerie Rossignol mit Stellungen 1. und 2. Weltkrieg). Anschliessend Rückfahrt nach Lavey und Mittagessen. Nachmittags Aufstieg zur Grotte aux Fées und Besichtigung des Werkes Cindey (Baujahre 1941 – 1952). Am späteren Nachmittag Rückfahrt nach Zürich mit Ausstiegsmöglichkeit in Bern Neufeld.

1930 ca. Ankunft in Zürich, Carparkplatz Sihlquai.

Reiseleitung

Divisionär (a D) Dominique Juilland, Bolligen