Bild: Kampfanzugjacke, zum Schweizer Kampfanzug 1964 gehörend

27-2018 | Vietnam 1946 – 1975

18.11.2018 - 01.12.2018

Reiseleitung

Oberst (a D) Rudolf Brühwiler, Eschlikon

Reisetage

vierzehn Tage; Sonntag, 18. November – Samstag, 1. Dezember 2018

Reisetyp

Wiederholung der Reise 2012

Kriege ohne Grenzen, ohne Fronten, ohne Gnade

Wie gelingt es einem kleinen Volk, sich gegen die Grossmächte Frankreich und USA zu wehren und nach 30 Jahren erbitterten Kampfes die Unabhängigkeit zu erlangen? Dieser Fragestellung folgend führt die Reise zu den Brennpunkten des Indochina- und Vietnamkriegs, bemüht, jeweils die Sicht der Generalität, der Truppe und der betroffenen Zivilbevölkerung zu berücksichtigen. Um das Geschehen jener Zeit verstehen zu können, bedarf es auch vertiefter Kenntnisse von Land, Kultur und Leute, von der Leidensfähigkeit eines einfachen Volkes und vom unerschütterlichen Willen und dem Charisma des noch heute allgegenwärtigen Führers Ho Chi Minh. Die Reise beginnt deshalb mit dem Hinflug nach Hanoi im Norden und endet mit dem Rückflug von Ho Chi Minh City (Saigon) im Süden, von der Stadt, deren Eroberung 1975 durch die nordvietnamesische Armee die Kapitulation Südvietnams besiegelte.
In der Hauptstadt Hanoi ermöglichen der Besuch des Militärmuseums, des sehr bescheidenen Regierungssitzes von „Onkel Ho“ und des Mausoleums einen guten Einstieg in das Thema. Kontakt mit Land und Kultur erleben wir im berühmten Wasserpuppentheater sowie in dem zu Ehren des grossen Meisters Konfuzius erbauten Tempels der Literatur. In Dien Bien Phu, dem Schauplatz einer der berühmtesten Schlachten der Kriegsgeschichte, zeichnen wir den Verlauf der Schlacht in der noch gut erhaltenen Festung nach. Dien Bien Phu wurde 1954 dank der logistischen Meisterleistung Giaps zum Anfang vom Ende der französischen Kolonialherrschaft in Indochina. Das Erlebte verdauen wir nach dem Rückflug nach Hanoi mit der Fahrt in die Halong Bucht zur Kreuzfahrt in der fantastischen Meereslandschaft mit 3000 Inseln. Wir verbringen die Nacht auf dem ankernden Schiff – landschaftlicher Höhepunkt der Reise im UNESCO-Weltkulturerbe.
Mit dem Flug von Hanoi nach Hué wechseln wir nach Zentralvietnam und besichtigen als militärhistorische Brennpunkte die Khe Sanh Combat Base, die Demilitarisierte Zone am 17. Breitengrad, der Grenze zwischen Nord- und Südvietnams sowie die Vinh Moc-Tunnels, ein Fischerdorf im Untergrund am Umschlagplatz zum Ho Chi Minh Pfad. In Hué tauchen wir ein in die Königsstadt des 17. Jahrhunderts, fahren anschliessend in einer eindrucksvollen Busfahrt über den Wolkenpass nach Da Nang, wo 1965 die ersten US Truppen im Vietnamkrieg an Land gingen und weiter zum malerischen Marktflecken Hoi An, in dem die Zeit stehen geblieben scheint.

Der Flug von Da Nang nach Ho Chi Minh City führt uns in die brodelnde Metropole des Südens mit spürbarem Temperaturanstieg und in ein Wechselbad der Extreme. Der interessante Ausflug in das weitverzweigte Wassersystem des Mekong-Deltas zeigen die Schwierigkeiten des Kampfes gegen die vielen Schlupfwinkel der Vietcongs. Zurück in Saigon halten wir Rückblick mit dem Besuchen des Präsidetenpalastes und des War Remnants Museum, dem meistbesuchten Museums Saigons mit den weltbekannten Kriegsfotos vom Vietnamkrieg. Den Abschluss unserer Reise beschliessen wir mit der abendlichen Fahrt mit einer Dschunke auf dem Mekong River.

Programm

Sonntag

Um die Mittagszeit Abflug mit Thai Airways via Bangkok nach Hanoi.

Montag

Morgens Landung in Hanoi und Transfer ins Hotel. Es bleibt Zeit sich frisch zu machen. Anschliessend Stadtbesichtigung in Hanoi mit Hoan Kiem See und Ngoc Son Tempel. Mittagessen unterwegs. Besuch des Wasserpuppentheaters. Abendessen und Übernachtung**** in Hanoi.

Dienstag

Fortsetzung Stadtbesichtigung in Hanoi : Besuch des Ho Chi Minh Mausoleums und des Gartenhauses von Ho Chi Minh neben dem Präsidentenpalast und dem Literaturtempel. Besuch des Museums der vietnamesischen Kriegsgeschichte. Einführung in den Indochina- und Vietnamkrieg. Mittagessen in der Stadt. Am Nachmittag Cyclotour in der Altstadt. Rückkehr zum Hotel. Abendessen im Restaurant Dina Lang Thuy Ta am Hoan Kiem See. Übernachtung**** in Hanoi.

Mittwoch

Flug von Hanoi nach Dien Bien Phu. Mittagessen als Picknick. Einführung in die Entscheidungsschlacht 1954 im Militärmuseum von Dien Bien Phu. Besichtigung des Schlachtfeldes, unter anderem des HQ (Bunker) des französischen Kommandanten de Castries, Hügel A 1 und Beatrice, Mahnmal und Soldatenfriedhof. Abendessen und Übernachtung**** in Dien Bien Phu.

Donnerstag

Fahrt nach Muong Phang und Besichtigung des HQ von General Giap. Orientierung über den Angriff auf DBP aus der Sicht der Viet Minh. Anschliessend Rückfahrt zum Hotel und Mittagessen. Am Nachmittag Besuch des lokalen Marktes in DBP. Besuch eines Thai Dorfes und Abendessen mit Einheimischen, begleitet von Folklore. Übernachtung**** in Dien Bien Phu.

Freitag

Flug von DBP nach Hanoi. Gemeinsames Mittagessen. In Hanoi Zeitreserve für weitere Besuche. Abendessen im Presseclub, Hanoi. Übernachtung**** in Hanoi.

Samstag

Fahrt mit Bus von Hanoi zur Halong Bucht. Unterwegs Besichtigung des Kiep Bac Tempels. Fahrt auf einer Dschunke in der Halong Bucht im smaragdgrünen Meer mit 3000 Inseln. Lunch und Abendessen auf dem Schiff. Erleben des Sonnenuntergangs und – aufgangs in der Bucht. Übernachtung**** an Bord.

Sonntag

Fortsetzung der Schifffahrt und Besichtigung von Höhlen und eines Fischerdorfes. Rückfahrt zum Flughafen Hanoi Imbiss im Restaurant 1911 des Opernhauses von Hanoi. Anschliessend Flug Hanoi – Hué. Abendessen und Übernachtung**** in Hué.

Montag

Fahrt auf der „Strasse ohne Freude“ von Hué nach Quang Tri und weiter zum legendären Kriegsschauplatz Khe Sanh. Einführung in den Vietnamkrieg 1965 – 1968, in die Tetoffensive der Nordvietnamesen 1968. Lunch unterwegs. Besuch der demilitarisierten Zone (DMZ: entlang des 17. Breitengrades). Anschliessend Besichtigung der Vinh Moc Tunnels. Rückfahrt nach Hué. Abendessen und Übernachtung**** in Hué.

Dienstag

Besuch der Königstadt und der Zitadelle Hué aus dem 19. Jahrhundert. Fahrt mit Bus nach Hoi An, unterwegs Mittagessen an der Lang Co Bucht, Fahrt über den Wolkenpass, Besichtigung des Landeplatzes der ersten amerikanischen Marines an der Red Beach in Danang 1965. Abendessen und Übernachtung**** in Hoi An.

Mittwoch

Besuch der historischen Stadt Hoi An, in der sich der verblichene Zauber des Fernen Ostens erleben lässt (Japanische Brücke, Hafen, Handwerkerstrasse, lokaler Markt). Anschliessend an eine Schifffahrt Imbiss in Hoi An und Fahrt nach Danang. Flug Danang – Saigon. Kurze Stadtrundfahrt mit Besichtigung des ehemaligen französischen Quartiers und der Dong Khoi (Kathedrale, Hauptpost, Opernhaus). Abendessen und Übernachtung**** in Saigon.

Donnerstag

Fahrt nach My Tho, danach auf dem Boot über den Mekong Fluss zur Unicorn Insel. Besichtigung einer Siedlung von Einheimischen, inklusive malerischer Fahrt mit Ruderboot. Mittagessen auf der Rückfahrt nach Saigon. Schlussabend auf einem Schiff auf dem Saigon River. Übernachtung**** in Saigon.

Freitag

Vormittags Besuch des Militärmuseums und des Präsidentenpalastes in Saigon. Kurzreferat: Konsequenzen aus dem Vietnamkrieg: warum sie nicht siegten. Mittagessen fakultativ, anschliessend Zeit zur freien Verfügung, beispielsweise für einen Besuch auf dem Markt. Am frühen Abend folgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug mit Thai Airways via Bangkok nach Zürich.

Samstag

Erwartete Ankunft in Zürich um 0655 Uhr.

Ausrüstung

Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld dieser nicht ganz alltäglichen Reise ein ausführliches Faltblatt zur detaillierten persönlichen Vorbereitung. Grundsätzlich gilt: gültiger Reisepass mit Visum, gutes bequemes Schuhwerk, bequeme Reiskleidung, Regenschutz. In Nordvietnam kann es recht kühl (bis 8 Grad) und regnerisch sein, in Südvietnam sommerlich warm (25-32 Grad).

Einreisebestimmungen

Für die Einreise in nach Vietnam benötigen Schweizer Staatsangehörige einen mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Pass sowie ein Visum. Wir begleiten Sie durch den Visumprozess und werden Sie rechtzeitig zum Thema Visum orientieren.

Vorbereitung

Den Teilnehmenden wird vor der Reise eine Dokumentation zur thematischen Vorbereitung zugestellt.

Kosten pro Person

Leistungen gemäss Programm
Doppelzimmer Mitglieder CHF 6’340.00
Doppelzimmer Nichtmitglieder CHF 6’440.00
Zuschlag Einzelzimmer CHF 760.00
Zuschlag für den Flug in Business-Klasse auf Anfrage

Hinweis

Vietnam eignet sich gut als Ausgangspunkt für einen verlängerten Aufenthalt in Südostasien. Das Sekretariat berät Sie gerne.

 

 

 

Anmeldung zum downloaden

Damit Sie unser online-Formular im Format PDF ordnungsgemäss anzeigen und ausfüllen können, benötigen Sie die weitverbreitete kostenlose Software Adobe Acrobat Reader